D&S Unternehmensgruppe

Neue Produkte, neue Märkte - Pipe-Robo-Tec auf der Ro-Ka-Tech 2015

Auf der RO-KA-TECH 2015 in Kassel hat die Pipe-Robo-Tec GmbH & Co. KG richtungsweisen-de Lösungen aus dem Bereich der Kanalsanierungstechnik vorgestellt. Zu den präsentierten Highlights zählten zum einen die vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassenen Rohrinnendichtsysteme Pipe Seal und RedEx®, zum anderen ein Fräsroboter für die Hausan-schlusstechnik. Zusätzlich wurde ein neuentwickeltes Kamerasystem für die Robotertechnik präsentiert.

Die Pipe-Robo-Tec GmbH & Co. KG stellte auf der RO-KA-TECH richtungsweisende Lösungen aus dem Be-reich der Kanalsanierungstechnik vor.

Ausgereifte Systeme
Mit der Innendichtmanschette RedEx® und den Edelstahlhülsendichtungen Pipe-Seal Fix, Pipe-Seal-Flex und Pipe-Seal-End bietet Pipe-Robo-Tec ihren Kunden ausgereifte Rohrinnendicht-systeme, die sich für unterschiedlichste Einsatzbereiche eignen. Beide Systeme sind vom DIBt zertifiziert und bundesweit erfolgreich eingesetzt. Die RedEx®-Innendichtmanschette eignet sich für den Einsatz in Temperaturbereichen zwischen -20° und 40° Celsius und verschiedens-te Medien wie Trink-, Brauch- und Abwasser sowie Salzwasser, Öl. Gas, Laugen und Säuren“, erläutert Dipl.-Ing. (FH) Udo Fritzsche, bei Pipe-Robo-Tec Bereichsleiter Dichtsysteme. Die mit einem komplett aus Gummi gefertigten Profil versehene Elastomermanschette ist in Breiten von 260, 360 und 500 mm standardmäßig lieferbar. Auf Anfrage sind auch Sonderbreiten möglich. Bei Bedarf lassen sich die mit zwei Spannbändern montierten Manschetten endlos aneinanderreihen. Die Produkte der Pipe Seal-Reihe eignen sich für die Verwendung für Me-dienrohre in den Bereichen Trinkwasser, Brauchwasser, Abwasser und Salzwasser. Pipe-Seal-Flex ist eine flexibel einsetzbare Dichtung, die bei Muffenversätzen und Achsabwinklungen Anwendung findet und die sich formschlüssig an die Rohrinnenwandung anlegt, Pipe-Seal-Fix und Pipe-Seal-End bieten Lösungen für die Sanierung von Radialrissen und Löchern sowie undichten Einbindungen von Leitungen in Schachtbauwerke. 

Entwickeln, was der Markt fordert
Matthias Kast, Technischer Leiter Robotertechnik, Pipe-Robo-Tec GmbH & Co. KG: „Neun von zehn Pipe-Robo-Tec-Produkten sind Eigenentwicklungen, und bei Entwicklung und Produktion legen wir größten Wert auf die praktische Anwendbarkeit. Kurz gesagt: Wir entwickeln, was der Markt fordert.“ Zu den Neuentwicklungen aus jüngster Zeit zählen ein neues Kamerasys-tem für Roboter sowie ein Hydraulik-Fräsroboter-System, der sogenannte Sewer Train, mit dem die Experten von Pipe-Robo-Tec dem Markt den ersten ölhydraulischen Hausanschluss-roboter vorstellen. Ein neuartiges Verspannsystem sorgt dafür, dass sich System für die Be-arbeitung sämtlicher Durchmesser von 100 mm bis 200 mm eignet. Der kompakte Aufbau und die mobile Transporteinheit ermöglichen eine flexible Aufstellung und Bedienung direkt am Schacht, robuste Hydraulik und wartungsarme Komponenten stellen zuverlässigen und wartungsarmen Betrieb sicher. 


Fit für den internationalen Markt
Die für Produkte von Pipe-Robo-Tec typische hohe Praxisnähe honorierten auch die Kunden. Rund zwei Jahre nach dem Startschuss für Pipe-Robo-Tec zieht die Geschäftsführung deshalb eine überaus positive Bilanz: Der Standort in Röthenbach a. d. Pegnitz hat sich bestens etab-liert und von den Kunden großen Zuspruch erfahren. Der Servicestandort Rohrinnendichtsys-teme Nöbdenitz wurde ins nahegelegene Zwickau verlagert. Für die Zukunft hat man sich eine weitere Internationalisierung des Geschäfts auf die Fahnen geschrieben. Technikleiter Fritzsche: „Vom DIBt zugelassene RedEx®- und Pipe-Seal-Produkte sind außerdem durch das unabhängige US-amerikanische Prüfinstitut NSF zertifiziert worden – das öffnet uns die Tür in neue Märkte.“